www.stoerche-bw.de
home infos presse kontakt links
Home
www.stoerche-bw.de / Home

Intronach oben
Intro
Jungstörche vor dem Beringen.
Jungstörche vor dem Beringen. (Bild 3 von 18)


Nachdem 30 Jahre kein Storch in Bad Waldsee gebrütet hatte begann die neue Geschichte der Weißstörche (Ciconia Ciconia) in Bad Waldsee 1986. Damals brüteten die Störche erstmals auf dem Gemeindehaus und zogen somit die volle Aufmerksamkeit der sonntäglichen Kirchgänger auf sich.

Als 1995 das Nest auf dem Brauereikamin in Steinach angelegt wurde zeigte sich bald, dass der Storch diesen Teil der Stadt bevorzugte. Da Meister Adebar somit aus dem Blickfeld der meisten Menschen verschwand wurde diese Internetseite 2000 ins Leben gerufen.



Auf www.stoerche-bw.de finden Sie Informationen und Photos zu den Bad Waldseer Störchen, ihrem Lebensraum, ihrem Nahrungsgebiet, ihren Beutetieren, zur Aufzucht der Jungstörche, ihrem Paarungsverhalten und ihrer Geschichte. Außerdem finden Sie Informationen zum Nestbau, Presseartikel und eine große Linksammlung mit vielen staatlichen, lokalen und allgemeinen Projekten.
Webcamnach oben
Webcam
Kamera aktiv Die Kamera ist täglich von 04:00 bis 22:00 online.


ArchivAlle Schnappschüsse gibt's im Webcamarchiv

Die letzten Schnappschüsse:

News

Neujahrswuensche (31. Dezember 2016)
2017 wuenschen wir alles Gute. Wir hoffen dass das Storchenpaar wohlbehalten zurueckkommt. Dass unsere Bemuehungen fuer den Lebensraum des Storches Verbesserung fuer Natur und Trinkwasser bringt. Gestern war mal ein Sperber auf dem Storchennest.

Links zum Artikel:
- neues Storchennest in Bad Waldsee-Michelwinnaden Fotos: https://www.flickr.com/photos/stoerche-bw/albums/72157668344915336
- Storch Bad Waldsee-Steinach und drumherum 2016 Bilder.: https://www.flickr.com/photos/stoerche-bw/albums/72157663766188402
- Foto, neue zuerst.: https://www.flickr.com/photos/stoerche-bw/
- Soll man Storch Futter geben, besser nicht. Im Artikel der SZ (lvorherge News) steht man habe in Baden-Wuerttemberg Storch gezuechtet wegen Tourismus, war damals vielleicht noch richtig. Der Storch war fast ausgestorben wegen intensiver Landnutzung und Gefahr an Strommasten. Inzwischen gibt es wieder mehr. Aber man zuechtet immer noch Kaefigstoerche, die in feier Wildbahn dann zum Problem werden. Durch Zufutter nicht nur in Notzeiten gibt es bald zu viele Stoerche. Dann gibt es weniger Kibitze z.B.: http://www.storchennest-hoechstadt.de/live-cam
2 Kommentare


Friedliche Weihnachten 2016 (22. Dezember 2016)
Wir wuenschen allen Storchen -und Naturfreunden gesegnete Weihnachten. Gruesse an unsere User in Deutschland, Schweiz, Oesterreich, Frankreich, Polen, Daenemark, Aequator, Caracas, Rio. Tschechei und Ungarn. Herzlichen Dank fuer die eingegangenen Spenden fuer die Storchenbetreuung.

Links zum Artikel:
- Krippenbilder aus Oberschwaben: https://www.flickr.com/photos/stoerche-bw/albums/72157632567515761
- Artikel Winterstorch in Bayern: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/zugvoegel-ueberwintern-in-der-kaelte-1.3311074
-
2 Kommentare


(10. Dezember 2016)
Kommentar zur Verwaltungsreform der Stadt Bad Waldsee. Im Amtsblatt steht dass alleine die Hochstufung, mehr als Normalplan, von leitenden Beamten etwa 50 000 Euro im Jahr kostet. also im Endeffekt mehr als eine Million. Die Leiterin des Amtes fuer Oeffentichkeitsarbeit und Zensur wird auf A14 befoerdert. Sie hat Verdienste um die Wiederwahl des Buergermeisters. Der Buergermeister gibt Aufsicht der Kurbetriebe und Kurverwaltung ab, gibt er den Kurdirektorgehalt auch ab? Seltsam danach wurde erst bekannt dass ein Eigenbetrieb der Stadt Verlust gemacht hat. Ist unsere Stadt ein Selbstbedienungladen fuer leitende Beamte?

Links zum Artikel:
- Stoerche die den Winter in Bayern bleiben. : http://www.wochenblatt.de/nachrichten/deggendorf/ueberregionales/Weissstoerche-jenseits-von-Afrika;art5567,411131
-
0 Kommentare


(28. November 2016)
Voraussichtlich wird am Dienstag 13 Uhr, oder am Donnerstag das Steinacher Storchennest gepflegt. Bei herrlichem Sonnenschein wurde heute Dienstag das Storchennest gepflegt. Wider erwarten war die obere Schicht als Platte gefroren. Letztes Jahr wurde es gruendlich gepflegt, deshalb war die Humuschicht keine 10 cm dick. Trotzdem war schon viel Gras drauf gewachsen. Dieses Jahr flochten wir einen Kranz mit 130 cm Durchmesser und legten diesen auf das Nest.In der Mitte kamen Ruten von Obstbaum und Hartriegel. Herzlichen Dank an die freiwillige Feuerwehr Bad Waldsee. Am 5. Dezember wurde auch das Storchennest in Michelwinnaden gepflegt.

Links zum Artikel:
- Englischsprachige Seite: http://featheryfriends.com/phpBB2/viewtopic.php?f=75&t=2198&sid=37b5f562da6291041f9bc5c707614197&start=830
- Storchenvaters Bilderreihe: https://www.flickr.com/photos/stoerche-bw/
- Storch in Franken . Im SWR wird am 6.12. etwas vom Storch gezeigt, in der Reihe Natuerllich wird gezeigt wie der Storch Gefluegel bekommt. War bei letzter Vogelgrippe ein Ansteckungsweg, dass ein Storch Vogelgrippe bekam.: http://www.br.de/mediathek/video/video/ein-jahr-mit-meister-adebar-100.html
1 Kommentar


Daibers Computer geht wieder. (24. November 2016)
Vielen Dank fuer Spendeneingang aus Frankfurt am 11.11. von 50 Euro fuer Storchenbetreuung. Kontonummer bei der Leutkircher Bank DE 52 6509 1040 0075 8800 16 .BIC GENODES1LEU . Somit der heutige Kontostand 1192,33 Euro. Daibers neuer Computer wird nicht mit Spendengeldern bezahlt. Fuer die Nestpflege in Bad Waldsee haben wir einen Kranz mit 130 cm geflochten und die Ruten liegen bereit.

Links zum Artikel:
- flickrbilder: https://www.flickr.com/photos/stoerche-bw/
- In Kirchheim bayrisch Schwaben wurden Storchennester zum neuen Jahr vorbereitet.: http://memmingen-unterallgaeu.lbv.de/startseite.html
- So waren die Storchennester in Kirchheim 2015: https://www.flickr.com/photos/stoerche-bw/16688370548/in/album-72157649130837154/
0 Kommentare


Alle Artikel zeigen | Archiv (Artikel die vor dem 18. November 2004 erschienen sind)
home infos presse kontakt links